Linie
zurück

Mittwoch, den 28. Mai 2008
Aroue → Gaineko Etxea (20 km)

vorwärts
Linie
Linie
Foto
Foto
Foto
Foto

Herrenhaus in Aroue

Foto
Foto
Foto

Chapelle d'Olhaiby

Foto

Chapelle d'Olhaiby

Foto

Chapelle d'Olhaiby

Foto
Foto
Foto
Foto

Es dauert nicht mehr lange, bald schon sind wir in St. Jean-Pied-de-Port, da beginnt für viele der eigentliche Weg. Nun, nach so vielen Tagen und Wochen und Monaten und Begegnungen mit so vielen Pilgern aus aller Welt ist das sicher ein konkretes Ziel, bevor es nach Santiago weiter geht.

In Ostabat gab es ein herrliches, süffiges und tiefbraunes baskisches Bier zu trinken.

Foto

In der Ferme Gaineko Etxea von Mr et Mme Eyharts

Foto

Wir nehmen diesmal nicht die Herberge direkt in Ostabat, sondern haben uns für die Ferme Gaineko Etxea von Mr et Mme Eyharts entschieden. Das ist noch mal 1 km mehr zu laufen. Es lohnt sich aber. Die Auberge ist gut ausgestattet. Ruhige Schlafräume, alles sauber. Abendessen und Unterhaltung durch den maitre inklusive. Alle müssen mitsingen ... und alle tun es, auf französisch oder baskisch, Spanien ist noch etwas weg. Und das Essen - formidable ... wir sind in Frankreich noch ... und monsieur kocht und singt sehr gut.

Das ist der patron der Ferme Gaineko Etxea, natürlich mit Baskenmütze...

1. Tous les matins nous prenons le chemin tous les matins nous allons plus loin. Jour après jour, la route nous appelle c'est la voix de Compostelle. Ultreia, ultreia. E sus eia Deus adjuva nos!

2. Chemin de terre et chemin de foi, voie millénaire de l'Europe, la voie lactée de Charlemagne, c'est le chemin de tous les jacquets. Ultreia....

3. Et tout là-bas au bout du continent, messire Jacques nous attend depuis toujours son sourire fixe le soleil qui meurt au Finistère. Ultreia....

(Text und Musik: Jean Claude Bénazet)

Foto
Linie
zurück

Mittwoch, den 28. Mai 2008
Aroue → Gaineko Etxea (20 km)

vorwärts
Linie

Zurückgelegte Gesamt-Strecke: 1.409 km/2.035 km