Linie
zurück

Karfreitag, den 21. März 2008
Staufen im Breisgau → Freiburg im Breisgau (24 km)

vorwärts
Linie
Linie
Foto

Eigentlich wollte ich um 10 Uhr mit 15 kg los, dann wurde es lediglich 15 Uhr, dafür aber 20 kg. Es hat geregnet, also habe ich gleich mal die Pelerine ausprobiert. Beim ersten Mal habe ich sie nur mit Celas Hilfe über den Rucksack bekommen. Nach 500 m der erste Stopp bei der Kapelle gegenüber der Shell-Station (kriegt man da auch einen Pilgerstempel, wegen dem Schild mit der Jakobsmuschel?) und trotz dem kalten Regenwetter den Anorak ausgezogen. Diesmal konnte ich die Pelerine überlisten. Bin dann den Radweg durchs Hexental gelaufen und nicht den schönen Bettlerpfad, wegen dem schlechten Wetter.
In Bollschweil auf einem Busbänkle dann erste Rast und Suche nach den Salamischeiben, kein Erfolg. Dafür habe ich dann gegenüber einen Apfelverkaufsstand entdeckt und herrliche Rubinette mitgenommen. Zwar war ich jetzt um einen Euro leichter, dafür aber war der Rucksack um 1 kg schwerer, also habe ich gleich vier dieser prächtigen Äpfel beim Laufen gegessen. Nach insgesamt 24 km bin ich dann bei Nick angekommen und wurde mit himmlisch gut gewürzten Spaghetti empfangen. Kochen kann der Bursche, das muss man ihm wirklich lassen...
Hinterher dann in Nicks Stammkneipe in der Escholzstraße, der 'Beat-Bar Butzemann', und bei zwei Gläsern Urtrunk nette Gespräche mit einem mit Nick befreundeten Pärchen geführt. Nick ist dann noch zu einer Party.

Linie
zurück

Karfreitag, den 21. März 2008
Staufen im Breisgau → Freiburg im Breisgau (24 km)

vorwärts
Linie

Zurückgelegte Gesamt-Strecke: 24 km/2.035 km